Wo findet sich das Wissen der Stadt? Neue Standorte und die Bedeutung der Zentralen Landesbibliothek Berlin (ZLB)

Einladung zur Podiumsdiskussion der Architektenkammer am Montag, den 26. Oktober um  19:30 Uhr in der Urania

Thema: Wo findet sich das Wissen der Stadt? Neue Standorte und die Bedeutung der Zentralen Landesbibliothek Berlin (ZLB)

Hintergrund

Im März diesen Jahres hat die Aktionsgemeinschaft Gleisdreieck e.V. in einem offenen Brief an den regierenden Bürgermeister, den Kulturausschuss und die Fraktionen im Abgeordnetenhaus vorgeschlagen, das Baufeld „Urbane Mitte am Gleisdreieck“ als möglichen Standort für die ZLB – Zentrale und Landebibliothek Berlin – zu prüfen. Die Idee kann damals bei verschiedenen Stellen gut an, jedoch war unsere Petition mit knapp 700 Unterschriften nur mäßig erfolgreich.

Allerdings sah es so aus, als habe unsere Initiative damals den Entscheidungsprozess in den politischen Parteien beschleunigt. So haben sich inzwischen Teile der SPD, CDU und der Grünen für den Standort der Amerikagedenkbibliothek (AGB) entschieden, für den sicher auch gute Argumente sprechen.

Die Idee, die Bibliothek am Gleisdreieck anzusiedeln, entstand aus dem Wunsch am Park eine öffentliche Nutzung, eine Nutzung für alle, zu installieren. Ohne eine solche öffentliche Nutzung ist nun zu befürchten, dass aus dem Baufeld Urbane Mitte ein reiner Bürostandort wird.

Wie endgültig die Entscheidung für den Standort AGB am Blücherplatz ist, ob überhaupt eine zentrale Bibliothek heute noch sinnvoll ist – oder lieber mehrere Schwerpunktbibliotheken und wie die Balance zwischen zentralen und dezentralen Angeboten aussehen könnte, wird Thema der Diskussion in der Urania sein.

Auf dem Podium:

  • Matthias Bauer, AG Gleisdreieck
  • Volker Heller, Vorstand und Managementdirektor der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)
  • Birgitt von Knesebeck, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Abteilung-V-Hochbau
  • Jonas Fansa, Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Abteilungsleiter Publikumsdienste (angefragt)
  • Boryano Rickum, Leitung Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg
  • Moderation: Gerd Nowakowski, Der Tagesspiegel
  • Einführung: Ramsi Kusus, Arbeitskreis Stadtentwicklung, Architektenkammer Berlin
  • Begrüßung: Theresa Keilhacker, Vizepräsidentin Architektenkammer Berlin
    Tickets reservieren (freier Eintritt):  Tel.: 030 – 218 90 91 oder per e-mail an: kontakt@urania-berlin.de.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s